• Oeins.de

Album der Woche

Album der Woche: Drab Majesty – Modern Mirror

“Modern Mirror“ ist das dritte Album des amerikanischen Indiepop-Projekts Drab Majesty. Dahinter verbirgt sich der Sänger und Gitarrist Andrew Clinco aus Los Angeles, der sich selbst Deb Demure nennt. Demure ist eigentlich Schlagzeuger in der Band Marriages, deren Sängerin Emma Ruth Rundle mittlerweile auch solo sehr erfolgreich ist. 2011 hat Demure dann erste Songs für sein eigenes Soloprojekt entwickelt und bereits ein Jahr später seine erste EP als Drab Majesty veröffentlicht.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Enno Bunger - Was berührt, das bleibt

“Was berührt, das bleibt“ ist das vierte Studioalbum des Hamburger Sängers und Pianisten Enno Bunger. Er ist im ostfriesischen Leer aufgewachsen und hat schon früh angefangen als Kirchenorganist und Barpianist Musik zu machen. Seine erste Platte erschien 2010 und seine Songs wurden direkt bei Radio Fritz , NDR2 oder Bremen 4 im Radio gespielt.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Hot Chip – A Bath Full Of Ecstasy

„A Bath Full Of Ecstasy“ ist das siebte Studioalbum der englischen Popgruppe Hot Chip. Die Band wurde im Jahr 2000 von Alexis Taylor und Joe Goddard gegründet, die sich bereits seit der Schulzeit kennen. Die erste Platte „Coming On Strong“ haben sie dann 2004 herausgebracht. Seit gut 15 Jahren gelten sie als eine der innovativsten und erfolgreichsten britischen Gruppen in den Bereichen Indiepop, elektronische Musik und Disco.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Cassius – Dreems

„Dreems“ ist das fünfte Album des französischen Pop-Duos Cassius. Hubert Blanc-Francard, genannt Boombass, und Philippe Cerboneschi, besser bekannt als Zdar, stammen beide aus Paris. Dort begannen sie Mitte der 80er Jahre gemeinsam Musik zu machen. Im Lauf der folgenden Jahre haben sie nicht nur eigene Musik veröffentlicht, sondern auch Platten von Phoenix, Two Door Cinema Club, Hot Chip oder Franz Ferdinand produziert.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Vivin – KAOS

„KAOS“ ist das erste Album des österreichischen Elektropop-Trios Vivin. Ada Joachimsthaler, Franziska Kleinschmidt und Hele Maurer sind aber beileibe keine musikalischen Anfänger mehr. Die drei waren vor diesem neuen Projekt schon unter dem Namen Giantree unterwegs und haben zwischen 2008 und 2016 zwei Alben und zahlreiche Singles veröffentlicht.

[...] mehr lesen


Album der Woche: The Violent Years – Via Antarctica

„Via Antarctica“ ist das dritte Album der norwegischen Indierockband The Violent Years. Die Gruppe wurde 2003 von Gitarrist und Sänger Kenneth Bringsdal und Keyboarder Kjetil Sjølingstad gegründet. Sie stammen aus der kleinen Küstenstadt Mandal im Süden Norwegens. Ihre Musik ist von klassischer Popmusik und Americana, sowie vom New Wave und Indierock der 80er beeinflusst. Sänger Kenneth ist ein großer Fan der Beatles, kann aber nicht so hoch singen wie die Fab Four und hat sich deshalb am dunkleren Sound von Leonard Cohen, Nick Cave und Scott Walker orientiert.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Two Door Cinema Club – False Alarm

„False Alarm“ ist das vierte Album der nordirischen Indiepopband Two Door Cinema Club. Die Gruppe wurde 2007 von den beiden Schulfreunden Alex Trimble und Sam Halliday gemeinsam mit Kevin Baird gegründet. Die drei hatten bereits im Durchschnittsalter von 16 Jahren davor sogar schon eine gemeinsame Band unter dem Namen Life Without Rory.

[...] mehr lesen


Album der Woche: The Raconteurs – Help Us Stranger

„Help Us Stranger“ ist das dritte Studioalbum der amerikanischen Rockband The Raconteurs. Die Gruppe aus Detroit wurde 2005 von den beiden Gitarristen und Sängern Jack White und Brendan Benson gegründet. White hatte bereits vorher schon mit seinem Rock-Duo The White Sripes weltweit riesige Erfolge gefeiert und hat bis heute 15 Alben in verschiedenen Formationen oder solo aufgenommen. Neben den Raconteurs ist er auch noch mit Alison Mossheart von The Kills in einer gemeinsamen Band namens The Dead Weather. Brendan Benson hat neben den drei Platten der Raconteurs auch schon insgesamt sechs eigene Alben vorgelegt.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Calexico And Iron & Wine – Years To Burn

„Years To Burn“ ist die zweite Zusammenarbeit der beiden amerikanischen Folk- und Countryrockbands Calexico und Iron & Wine. Calexico wurde in den 90er Jahre von Sänger und Gitarrist Joey Burns und Schlagzeuger John Convertino gegründet. Sie haben bereits neun eigene Studioalben und zahlreiche andere Veröffentlichungen herausgebracht. Iron & Wine ist das Projekt des US-Komponisten und Sängers Sam Beam, der 2002 sein erstes Album „The Creek Drank The Cradle“ veröffentlicht und seitdem insgesamt acht Platten herausgebracht hat.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Brandt Brauer Frick - Echo

„Echo“ ist das fünfte Album des Berliner Musikprojekts Brandt Brauer Frick. Seit 2008 machen Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick schon als Trio gemeinsam Musik. Alle drei sind klassisch ausgebildete Musiker, die sich hier aber elektronischer Musik und Clubsounds widmen. Dabei spielen sie Melodien und Rhythmen von House und Techno mit klassischen Instrumenten wie Klavier, Kontrabass und Schlagzeug ein.

[...] mehr lesen