Aktuell im Radio:   Hope - Raw

Menü Schließen

Geschichte

Als 5jähriger Modellversuch startete der offene kanal oldenburg (ok ol) im November 1996 mit dem Hörfunk. Das Fernsehen folgte im Februar 1997.

  • Seit 01. April 2002: Neuer Name – neues Aufgabenprofil
  • Seit 01. April 2007: Lizenzverlängerung bis 2014
  • Seit 01. April 2014: Lizenzverlängerung bis 2021
  • Seit 01. April 2021: Lizenzverlängerung bis 2031

Seit nunmehr 25 Jahren gestalten Einzelpersonen, Gruppen, Verbände, Schulen und viele andere aktiv ihr eigenes TV- und Radio-Programm. Und auch oeins als Lokalsender beteiligt sich mit eigenen senderverantworteten Beiträgen an der lokalen Berichterstattung. So entsteht gemeinsam ein vielfältiges lokalbezogenes aktuelles und informatives Sendeprogramm: TV-Liveübertragungen z.B. von den Ratssitzungen, dem Oldenburger Spitzensport oder Magazinsendungen zu Politik, Wirtschaft, Sport, Musik oder Talkrunden mit Gästen aus Stadt und Region. Film- und Radioprojekte von Schüler:innen stehen ebenso auf dem Programm wie Kurzfilmbeiträge des Oldenburger Schmalfilmclubs ASCO. Mit der Einführung des Regelbetriebs hat der ehemalige “offene kanal oldenburg” und damit der Trägerverein und Sender den Namen gewechselt. Als “oldenburg eins” – Lokalsender für Stadt und Region (oeins) ist der Sender nach dem Niedersächsischen Mediengesetz (NmedienG) zuständig für:

  • Lokale Berichterstattung im Radio und TV als publizistische Ergänzung für Oldenburg und Region(Programm in Verantwortung des Senders)
  • Zugangsoffene Programmgestaltung für alle Bürger:innen der Stadt und Region Oldenburg (Programm in Verantwortung der NutzerInnen)
  • Förderung von Medienkompetenz für alle Bevölkerungsschichten, inklusive Aus- und Fortbildung

Um diese Aufgaben bestmöglich umzusetzten, arbeitet der Bürgersender eng mit verschiedenen Einrichtungen der Stadt und Region Oldenburg zusammen; u.a. VHS OL, allgemein- u. berufsbildende Schulen, Stadt Oldenburg, HiFO Uni OL, Edith-Ruß-Haus, Ev. Akademie OL, Kammern, Netzwerk “lernenfürsleben”, Sportvereine, Stadtteiltreffs,…

Viele Menschen haben mit ihren Interessen, mit ihrem Wissen und ihren Persönlichkeiten die Vielseitigkeit unseres Radio- und TV-Programms beflügelt und tun dies weiterhin!

Als Dankeschön an alle früheren und aktuellen Mitwirkenden im oeins (ehemals offenen kanal oldenburg/ok ol) ist eine Jubiläumsbroschüre entstanden.

Gemeinsam haben der Journalist Klaus Fricke, der Grafiker Thomas Robbers und Dörthe Bührmann (Initiatorin und Mit-Gründerin des ok ol/oeins) die Sendergeschichte in einer Druckschrift zusammengestellt. Hierin gibt es viele Fotos sowie Texte, geschrieben aus verschiedenen Perspektiven, und v.a. viele Stimmen unterschiedlicher Menschen, die sich zu unserem Sender äußern.

Die Jubiläumsbroschüre finden Sie HIER