• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Grimes – Miss Anthropocene

“Miss Anthropocene“ ist das fünfte Album der kanadischen Sängerin Grimes. Dahinter verbirgt sich die 31-jährige Videokünstlerin und Plattenproduzentin Claire Elise Boucher aus Vancouver. 2009 begann sie die ersten Tracks als Grimes zu veröffentlichen. Ihr Künstlername stammt von dem Musikstil Grime, das ist eine besondere Form von Drum And Bass und Dancehall.

Ihr Stil ist irgendwo zwischen Pop, Elektronik, Dancefloor und düsterem Industrial angesiedelt und wird von ihrer oft künstlich hochgepitchten Stimme getragen. Vor zwei Jahren überraschte sie die Musikwelt und die Klatschpresse durch ihre Partnerschaft mit dem Unternehmer Elon Musk, der auch als Vater ihres neugeborenen Kindes gilt.

Jetzt ist sie wieder mit ihrer Musik in den Schlagzeilen, denn das neue Album wird von ihren Fans ja schon seit fünf Jahren herbeigesehnt, seit ihrem letzten Album “Art Angels“. Gemeinsam mit einigen Gastmusikerinnen und DJs spinnt sie ihre ganz einzigartige Vision futuristischer Popmusik weiter. Drum and Bass, New Wave, Videospielsoundtracks und elektronische Musik aller Art vermischt sie zu einem ungewöhnlichem Sound, der sich aber beim zweiten Hinhören oft als sehr melodisch erweist.

Der britische New Musical Express nannte Grimes mal ein“außerirdisches Kind der Liebe zwischen Aphex Twin und ABBA“. Auch auf dem neuen Album spielt Grimes eine enorme Bandbreite an Sounds, Geschichten und Stimmungen aus. Mit hoher Stimme, elektronischen Beats und einem Gespür für Popmusik singt sie über Technologie und Avatare genau so, wie über irdische Themen wie Drogensucht und Umweltzerstörung.

„Miss Anthropocene“ von Grimes ist am 21. Februar herausgekommen.

Homepage: Grimes

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.