• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Vivin – KAOS

„KAOS“ ist das erste Album des österreichischen Elektropop-Trios Vivin. Ada Joachimsthaler, Franziska Kleinschmidt und Hele Maurer sind aber beileibe keine musikalischen Anfänger mehr. Die drei waren vor diesem neuen Projekt schon unter dem Namen Giantree unterwegs und haben zwischen 2008 und 2016 zwei Alben und zahlreiche Singles veröffentlicht.

Mit Vivin haben sie ihren Sound jetzt vom Kopf auf die Füße gestellt. Denn während Giantree klassischen und gitarren-orientierten Indierock mit Elementen elektronischer Musik spielten, stehen jetzt die Synthesizer im Mittelpunkt der stark elektronisch geprägten Songs, in denen der Rockanteil nun eher irgendwo im Hintergrund zu hören ist. Eingängiger Elektropop mit weiblichem und männlichem Gesang, der in seiner androgyn-elektrischen Verträumtheit an jüngere Bands wie Ladytron oder The Sounds erinnern mag, zum Teil aber auch auf klassischen New Wave a la The Human League oder Gary Numan verweist.

Mit letzteren verbindet die Band auch der Hang zu futuristischen, dystopischen und eskapistischen Themen, die sich in den düsteren und zukunftskritischen Texten wiederfinden und so einen starken, fast schon bittersüßen Kontrast zu den optimistisch-treibenden und hoch melodischen Maschinensounds des Trios bilden.

Mit Vivin haben die Musikerinnen von Giantree eine neue und aufregende kreative Heimat gefunden. Die Songs sind immer melodisch und griffig und mit den Singles „Cryptic“ und „Skip the Beat“ sind einige fast schon klassisch zu nennende Indie-Disco-Ohrwürmer auf dem Album zu finden. Eingängige und tanzbare Musik zwischen Dream Pop, New Wave und elektrifiziertem Indierock.

Homepage: Vivin

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.