Aktuell im Radio:   The XX - On Hold

Menü Schließen

Album der Woche: KYTES – To Feel Something At All

„Too Feel Something At All“ ist das dritte Album der deutschen Indiepop-Band KYTES. Die Gruppe aus München ist 2015 entstanden, aber die vier Musiker haben zuvor schon einige Jahre in der Band Blind Freddy zusammengespielt. Mit KYTES haben sie sich gut gelaunten und tanzbaren Indiepop auf die Fahnen geschrieben und nennen Bands wie Phoenix, Parcels und vor allem den Two Door Cinema Club als Einflüsse.

Gleich zu Beginn wurden sie 2016 schon mit dem New Music Award ausgezeichnet. Ihr erstes Album „Heads and Tales“ erschien ebenfalls 2016, der Nachfolger „Good Luck“ kam 2020 heraus. Bei ihren Konzerten schieben sie gern mal clubtaugliche Instrumental-Dancefloortracks in ihr Set mit ein, so war es auch beim Auftritt beim diesjährigen Watt En Schlick Fest in Dangst vor wenigen Tagen, wo die Band bereits zum zweiten Mal nach 2016 einen gefeierten Auftritt absolvierte. Kein Wunder, denn mit ihren englischsprachigen Songs haben sie sich mittlerweile in ganz Europa schon als erfolgreiche Liveband empfohlen.

Das neue Album besticht durch lupenreine, schnelle Popsongs, oft unterhalb von drei Minuten, die eigentlich alle das Zeug zum Hit haben.

Seit mittlerweile fast 20 Jahre sind KYTES erfolgreich auf den Bühnen dieser Welt zu sehen. Das neue Album mit seinen elf neuen Tracks wird ihre Popularität vermutlich noch mal vermehren. Hoch melodischer und tanzbarer Indiepop, der in fast schon beängstigender Perfektion aufgenommen und produziert worden ist.

„To Feel Something At All“ von KYTES ist am 28. Juli erschienen.

Homepage Kytes

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.

Das könnte auch Interessant sein...