• Oeins.de

Album der Woche

Album der Woche: The Notwist – Vertigo Days

„Vertigo Days“ ist das zehnte Studioalbum der deutschen Indierock-Band The Notwist. Die Band der Brüder Markus und Micha Acher ist eine der langlebigsten und experimentierfreudigsten Gruppen hierzulande. Ursprünglich mal eine Schülerband, begannen sie gemeinsam mit dem Schlagzeuger Martin Messerschmidt 1989 als The Notwist ernst zu machen und bereits ein Jahr später erschien ihre erste Platte „Notwist“.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Rhye – Home

„Home“ ist das vierte Album des kanadischen Sängers und Musikers Rhye. Hinter diesem Künstlernamen steckt Michael Milosh, der nach Stationen in Kanada, Deutschland und Thailand mittlerweile in Los Angeles lebt und arbeitet. Unter seinem eigentlichen Namen hat Milosh in den Nullerjahren schon zwei Solo-Platten mit elektronischer Musik veröffentlicht.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Wax Tailor – The Shadow Of Their Suns

„The Shadow Of Their Suns“ ist das siebte Studioalbum des französischen DJs und Produzenten Wax Tailor. Mit bürgerlichem Namen heißt er eigentlich Jean-Christophe Le Saoût und lebt in Paris. In den 90er Jahren hat er dort zunächst als Radiomoderator gearbeitet und später dann die Rapgruppe La Formule gegründet.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Martin & Garp – Sentimental Fools

„Sentimental Fools“ ist das erste Album des niederländischen Popduos Martin & Garp. Dahinter verbergen sich der Musikproduzent Phil Martin und der Sänger Lo van Gorp. Martin ist als Schlagzeuger und Produzent vor allem in der holländischen Jazz- und Soulszene bekannt. Er hat dort maßgeblich an Platten von Bands wie The Jazz Invaders und Laura Vane & The Vipertones mitgearbeitet.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Calexico – Seasonal Shift

„Seasonal Shift“ ist das elfte Album der amerikanischen Indierock-Band Calexico. Die Gruppe wurde Anfang der 90er Jahre von Sänger und Gitarrist Joey Burns und Schlagzeuger John Convertino gegründet. Die beiden spielten zuvor bereits in Bands wie Giant Sand oder The Friends Of Dean Martinez zusammen. Ihre Musik wird als Americana bezeichnet – eine Mischung aus Rock, Folk, Country und Blues. Bei Calexico kommen noch musikalische Einflüsse aus Texas und Mexiko hinzu, wie Mariachi-Sounds und Tex-Mex-Musik.

[...] mehr lesen


Album der Woche: A Tale Of Golden Keys – The Only Thing That's Real

„The Only Thing That's Real“ ist das dritte Album der Nürnberger Indiepop-Band A Tale Of Golden Keys. Das Trio hat sich 2010 zusammengefundenen und 2015 das erste Album „Everything Went Down As Planned“ veröffentlicht. Hannes, Florian und Jonas spielen eine Mischung aus Folk, Pop und Indierock, die sehr melodisch daherkommt.

[...] mehr lesen


Track By Track mit Annie Heger

In dieser Woche gibt es bei uns im Radio ein Track By Track mit der Sängerin und Schauspielerin Annie Heger. Sie hat am 20. November ihr neues Weihnachtsalbum „Bethlehem“ herausgebracht.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Nick Cave - Idiot Prayer

„Idiot Prayer“ ist das neue Live-Soloalbum des australischen Sängers Nick Cave. Dieser macht bereits seit Ende der 70er Jahre Musik und gründete 1984 die Band Nick Cave & The Bad Seeds mit der er schon 17 Studioalben veröffentlicht hat. Im letzten Jahr war er erstmals mit einem Soloprogramm weltweit auf Tour, bei dem er seine Lieder am Klavier gespielt und Fragen aus dem Publikum beantwortet hat.

[...] mehr lesen


Album der Woche: Eels – Earth To Dora

„Earth To Dora“ ist das dreizehnte Studioalbum der amerikanischen Indie-Rockband Eels. Dahinter verbirgt sich der Sänger und Musiker Mark Oliver Everett, der sich selbst einfach nur „E“ nennt. Seit knapp 25 Jahren macht er mit wechselnden Begleitmusiker*innen unter dem Namen Eels Musik, daneben hat er auch schon einige Soloplatten als „E“ veröffentlicht, Bücher geschrieben und mit Filmemacher*innen zusammengearbeitet. 1996 erschien die erste Eels-Platte „Beautiful Freak“ mit dem ersten Hit „Novocaine For The Soul“.

[...] mehr lesen


Album der Woche: BRTHR - High Times For Loners

„High Times For Loners“ ist das dritte Album des Stuttgarter Folkpop-Duos BRTHR. 2016 haben Sänger und Songschreiber Philipp Eissler und Gitarrist Joscha Brettschneider ihre ersten eigenen Songs veröffentlicht. Seitdem hat sich der enorm relaxte und lässige Gitarrenpop der beiden vom Süden Deutschlands aus im ganzen Land herumgesprochen. Ihre Musik klingt auch so gar nicht nach Baden-Württemberg, sondern eher nach dem Westcoastsound von Fleetwood Mac und Neil Young oder dem Americana-Pop und US-Folk von JJ Cale oder Calexico.

[...] mehr lesen