• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Whispering Sons – Several Others

„Several Others“ ist das zweite Album der belgischen Postpunk-Band Whispering Sons. Die junge Gruppe hat sich in den letzten Jahren als eine der kompromisslosesten europäischen Bands dieses Genres herauskristallisiert. Sie waren mit gefeierten Bands ähnlicher Natur wie Gang Of Four und The Soft Moon auf Tour und haben Festivals wie das Eurosonic in Groningen erschüttert.

2015 erschien ihre erste EP „Endless Party“ und 2018 das Debutalbum „Image“. Sängerin Fenne Kuppens stimmliche Ähnlichkeit zu Ian Curtis von Joy Division ist androgyn-verwirrend und faszinierend zugleich. Die Nähe zum Vorbild schlägt sich auch in ihren manisch-magischen Auftritten nieder, bei denen sie in ständiger Raserei auf der Bühne umherläuft, während ihre Bandkollegen betont stoisch die Instrumente bearbeiten.

Jung, laut und schnell waren sie immer schon, aber das neue Album wollten sie noch kompromissloser, düsterer, lärmender und verzweifelter klingen lassen - und das ist ihnen durchaus gelungen. Sie verbinden die pessimistische Punkattitüde von Joy Division mit der dunklen Elektronik einer Anne Clark und den düsteren Soundscapes der frühen The Cure.

Der kompromisslose Postpunk von Whispering Sons spricht eher Fans von düsteren Tönen an. Sie bedienen sich der klassischen Elemente des Darkwave, New Wave und eben Postpunks der frühen 80er Jahre und machen daraus eine Art zeitgemäßer Alptraum-Musik. Die Furchtlosigkeit und die Wucht, die sie erreichen ist beeindruckend und mitreißend für Fans des Genres, könnte aber zart besaitete Seelen eher verschrecken.

„Several Others“ von Whispering Sons ist am 18. Juni erschienen.

Homepage: Whispering Sons

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.