• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Metric – Formentera

„Formentera“ ist das achte Studioalbum der kanadischen Indierockband Metric. Die Gruppe wurde 1998 von Sängerin Emily Haines und Gitarrist James Shaw gegründet. 2003 erschien ihre erste Platte, deren musikalischen Mix aus Pop, Rock, New Wave und Electronic die Band bis heute zwar beibehalten, aber zugleich auch ständig weiterentwickelt hat.

Mit Liedern wie „Dead Disco“, „Help I’m Alive““ oder „Gimme Sympathy“ hatten sie weltweit beliebte Indiehits und haben dafür in ihrer Heimat Kanada auch etliche Musikpreise gewonnen. Neben ihren regulären Platten haben sie auch Soundtracks für Filme wie „Cosmopolis“, „Twilight – Biss zum Abendrot“ oder „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ komponiert.

Die Arbeit am neuen Album haben sie 2020 in ländlicher Abgeschiedenheit in der Nähe zu ihrer kanadischen Heimatstadt Toronto während der Corona-Pandemie begonnen. Der Name der Ferieninsel Formentera steht dabei als Albumtitel für alle Träume von Reisen und Urlaub, die während des Lockdowns und in der Isolation nicht möglich waren.

Diesmal haben Metric wieder mit dem Produzenten und Musiker Liam O'Neil zusammengearbeitet, der eigentlich eher im Bereich Postrock und Ambient unterwegs ist und mit dem Gitarrist James Shaw auch ein gemeinsames Nebenprojekt laufen hat. Aber als Produzent ist er auch kein Unbekannter, denn er hat schon 2012 ihr Album „Synthetica“ und 2015 ihre Platte „Pagans In Vegas“ betreut.

Metric haben mit „Formentera“ erneut eine hörenswerte Platte mit elektronisch geprägter Rockmusik vorgelegt. Dabei führen sie den für die Band typischen Stil weiter, der fast schon nostalgisch an den Indiepop der frühen 2000er Jahre erinnert, aber zugleich auch einen Bogen zum Synthiepop der Achtziger Jahre schlägt.

Inhaltlich beweisen sie sich erneut als politisch aktive Popgruppe, deren Songs von Themen wie Fake News, Rassismus, häuslicher Gewalt und Verschwörungserzählungen im Internet handeln, die gerade die Coronazeit sehr geprägt haben.

„Formentera“ von Metric ist am letzten Freitag auf CD und digital erschienen. Die LP-Version kommt etwas später, nämlich erst am 30. September heraus.

Homepage: Metric

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.