• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Lea Porcelain – Choirs To Heaven

„Choirs To Heaven“ ist das zweite Album des deutschen Pop-Duo Lea Porcelain. Julien Bracht und Markus Nikolaus haben sich vor vielen Jahren in Frankfurt am Main kennengelernt. Einer der beiden war musikalisch eher im Indierock zu Hause, während der andere in der Clubszene unterwegs war.

Aus diesen beiden Quellen haben sie ihren ganz eigenen düster-melancholischen Indiepop zusammengerührt. Sie sind 2017 nach Berlin gegangen und haben dort als Lea Porcelain ihr erstes Album „Hymns To The Night“ fertiggestellt. Es folgten zahlreiche Konzerte und Festivalauftritte, auch hier bei uns im Nordwesten, beispielsweise beim Watt En Schlick Fest und im Lagerhaus Bremen.

Für die neuen Songs sind sie viel unterwegs gewesen und haben in Studios in Spanien, Brasilien und den USA Aufnahmen gemacht. Der endgültige Mix erfolgte dann in ihrem Heimatstudio im Berliner Funkhaus. Das zweite Album bestätigt eine Veränderung im Sound, die sich auf der 2019 herausgekommenen EP „Love Is Not An Empire“ schon andeutete: die neuen Stücke sind teilweise organischer, akustischer, leichter und fast schon positiver komponiert und arrangiert-

Der klassisch-düstere Wall Of Sound findet sich trotzdem in musikalisch frischer und erweiterter Form wieder, vor allem bei einigen der längeren Songs auf „Choirs To Heaven“.
Lea Porcelain haben sich einen ganz eigenen Soundkosmos erarbeitet und diesen auf dem neuen Album noch weiter ausgemalt und verbreitert.

Die Mischung bezieht sich zwar auf klassische Stile wie Post-Punk, New Wave und Shoegaze, klingt aber doch irgendwie anders und moderner. Ein perfektes Popalbum, dass viele Überraschungen birgt und auf dem es auch nach mehrmaligem Hören immer noch etwas Neues zu entdecken gibt.
„Choirs To Heaven“ von Lea Porcelain ist am letzten Freitag erschienen.

Homepage: Lea Porcelain

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.