• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Johanna Amelie – Fiction Forever

"Fiction Forever" ist das dritte Album der deutschen Sängerin und Songschreiberin Johanna Amelie. Schon als Teenagerin hat sie mit der Musik begonnen und viele Instrumente gelernt, beispielsweise Geige, Bratsche, Saxophon und Flöte. Ihr Hauptinstrument beim Komponieren war und ist aber das Klavier. Eine CD der amerikanischen Sängerin und Pianisten Regina Spektor war ihre musikalische Initialzündung und weckte in ihr den Wunsch selbst Lieder zu schreiben.

Seit 2014 hat sie diverse EPs und zwei Platten herausgebracht. Außerdem ist sie auch auf Platten von Daniel Benyanim (ehemals SEA + AIR) und Tristan Busch zu hören. Busch ist auch als Gitarrist auf „Fiction Forever“ dabei.

Das Titelstück ist inspiriert von einem Zoom Call, bei dem Johanna Amelie deutlich wurde, wie sehr Technik und Computer mittlerweile die künstlerische Arbeit bestimmen, ein Trend der durch die Isolation in der Pandemie noch mal beschleunigt wurde. Textlich beschäftigt sie sich mit Themen wie Umweltzerstörung, Gleichberechtigung und zwischenmenschlicher Kommunikation. Aufgenommenen hat sie das Album auf Sizilien und in ihrer Wahlheimat Berlin.

Musikalisch hat Johanna Amelie schon 2020 mit dem letzten Album „Beginnings“ einen unverwechselbaren Ausdruck zwischen aktuellem Pop und klassischem Chanson gefunden. Die Musikerin hat dann die Konzert-lose Coronazeit genutzt, um diesen Stil auf „Fiction Forever“ weiterzuentwickeln. Herausgekommen ist dabei ein tolles Popalbum mit Anspruch und zugleich eine sehr melodische Produktion mit vielen kleinen und großen Hits.

„Fiction Forever" von Johanna Amelie ist am 29. April auf dem Label brillJant sounds erschienen.

Homepage: Johanna Amelie

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.