• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Fleet Foxes - Shore

„Shore“ ist das vierte Album der amerikanischen Folkrockband Fleet Foxes. Die Gruppe wurde 2006 in Seattle im US-Bundesstaat Washington von Sänger Robin Pecknold und Gitarrist Skyler Skjelset gegründet. Beide kennen sich schon seit Schultagen und begannen früh Musik im Stil ihrer großen Vorbilder wie Bob Dylan oder Neil Young zu komponieren. 2008 erschien dann das erste Album und seitdem hat sich die Band eine stetig wachsende Fangemeinde auf der ganzen Welt erspielt.

Die Musik der Gruppe vereint Elemente von klassischer Musik, Folk, Country, Pop und Indierock. Während der Produktion hatte Sänger Pecknold mit starken Selbstzweifeln zu kämpfen und war ständig von der Frage geplagt, wie sich seine Arbeit im Schatten von Ausnahmekünstler:innen wie Nina Simone oder Sam Cooke ausnimmt, die zu den großen Einflüssen auf dem neuen Album zählen.

Den Ausbruch der Corona-Pandemie erlebte er dann fast als Befreiung, weil seine eigenen Sorgen und Nöte angesichts der globalen Krise plötzlich völlig unbedeutend aussahen. Begleitend zum Album hat die Band auch einen rund einstündigen Film veröffentlicht, der auf der Homepage der Gruppe zu sehen ist.

Mit ihrem typischen Harmoniegesang und dem klassischem Akustikgitarrensound haben Fleet Foxes über die Jahre ihren ganz eigenen Stil und Sound entwickelt. Die verträumten, melancholischen und manchmal auch etwas hymnischen Lieder atmen den Geist der 60er und 70er Jahre und erinnern an Crosby, Stills & Nash oder die Beach Boys. Wieder mal gelingt ihnen ein perfektes Album zum Aussteigen, Abdriften, Träumen und Entspannen.

„Shore“ von Fleet Foxes ist bereits im Herbst des letzten Jahres digital erschienen, aber als Schallpatte und CD kommt das Album erst am Freitag heraus (05.02.).

Homepage: Fleet Foxes

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.