• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Bernhard Eder – Subterranean Echoes

 

„Subterranean Echoes“ ist das achte Album des österreichischen Sängers und Musikers Bernhard Eder. Er startete in den 90er Jahren mit der Indie-Rockband wa:rum, nach der Jahrtausendwende kam dann das Elektronik-Projekt BE ONE dazu und 2007 das erste Soloalbum. Mittlerweile komponiert er auch regelmäßig Musik für Theaterstücke in Deutschland und Österreich.

Auf seinen Soloalben spielt er Musik zwischen Low-Fi, Electronica und Indiepop mit oft melancholisch-düsterer Anmutung. Er lebt und arbeitet in Wien und dort sind während des Corona-Lockdowns auch die neuen Stücke entstanden, die aber zum Teil aber auch auf frühere Kompositionen zurückgehen.

Die Songs erzählen von Einsamkeit und Isolation und dem langsamer werden des Lebens durch die Pandemie. Sie sind kreativer Spiegel eines Musikers, der weder auf Tour noch auf die Bühne darf und auf sich selbst zurückgeworfen ist. Die Heimproduktion verzichtet bewusst auf Studiopolitur, alles wirkt sehr direkt und klingt fast schon intim.

Der Umgebungssound seiner Wohnung von einer klappernden Schreibmaschine über den knarrenden Fußboden bis zur Natur, die durch das offene Fenster zu hören ist, das alles bildet die Leinwand aus Field Recordings auf die Eder seine Bilder malt. Ruhige, akustische Songs mit Anklängen an die Beatles oder Oasis in ruhigeren Momenten bauen sich zu hymnisch-symphonischen Mini-Bedroom-Pop-Symphonien auf.

„Subterranean Echoes“ ist ein typisch-untypisches Bernhard Eder-Album entstanden unter dem Eindruck der Pandemie. Der filigrane Low-Fi-Indiesound von früheren Alben ist präsent wie lange nicht mehr auf seinen zuletzt eher elektronisch geprägten Alben. Die organische Soundkulisse und der stringente Fluss der Heimproduktion wirken eindringlich und leicht zugleich, sowie minimalistisch, aber trotzdem opulent im Klang.
„Subterranean Echoes“ von Bernhard Eder ist am 21.05. erschienen.

Homepage: Bernhard Eder

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.