• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Spiritualized – And Nothing Hurt

„And Nothing Hurt“ ist das achte Studioalbum der britischen Rockband Spiritualized. Gegründet wurde sie 1990 von Gitarrist und Sänger Jason Pierce. Vorher war dieser unter dem Name J. Spaceman Mitglied des Noiserock- und Shoegaze-Trios Spacemen 3, mit denen er bereits vier Alben veröffentlicht hatte.

Bei Spiritualized ist er das einzige Bandmitglied, das seitdem durchgehend dabei ist, dazu kommen wechselnde Musikerinnen und Musiker, manchmal auch Chöre und Orchestermusiker. Der Sound der Band wird vor allen den Bereichen Space Rock, Psychedelic Rock und Shoegaze zugeordnet, später sind auch noch Elemente von Elektropop und Country dazugekommen. Die großen Komponisten des aufwändig inszenierten Studiosounds, wie Brian Wilson von den Beach Boys und Phil Spector mit seiner Wall Of Sound, haben großen Einfluss auf seine Arbeitsweise ausgeübt.

 

Das neue Album „And Nothing Hurt“ hat Pierce diesmal komplett im Alleingang aufgenommen. Er hat alle Instrumente selbst eingespielt und das Album dann am Laptop und im Studio allein digital bearbeitet und abgemischt. Eine schwierige Aufgabe, die ihn sogar so weit gebracht hat, dass er das Album als möglicherweise letzte Platte von Spiritualized bezeichnet hat.

Mit seinem Bandprojekt Spiritualized schafft der Musiker Jason Pierce eine einzigartige Soundkulisse mit hohem Wiederkennungswert. Auch auf dem neuen Album gibt es opulente und hymnische Popsongs zu hören, wie sie in dieser Art nur er komponieren und inszenieren kann

Das Album „And Nothing Hurt“ von Spritualized ist am 7. September erschienen. Bisher ist für dieses Jahr nur ein Konzert von Jason Pierce in Deutschland geplant.
Am 24. November sind Spiritualized der Headliner des Synästhesie Festivals in Berlin.

Homepage: Spiritualized

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.