• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: Okta Logue – Runway Markings

„Runway Markings“ ist das vierte Album der deutschen Indierockband Okta Logue. Die Band stammt aus der hessischen Stadt Grießheim, die zwischen Darmstadt und Frankfurt liegt. Dort begannen die Brüder Benno und Robert Herz (Bass + Schlagzeug) 2007 erste Sessions mit dem Gitarristen Philip Meloi. Seit 2016 ist Keyboarder Max Schneider mit an Board, der für den kurz zuvor ausgestiegenen Nicolai Hildebrandt das Quartett wieder komplett macht.

Die Gruppe spielt eine Mischung aus klassischer Rockmusik der 70er, psychedelischer Pop-Musik der 60er und aktuellem Indierock. Sie waren unter anderem schon mit Portugal. The Man oder Neil Young auf Tour. Das neue Album haben sie in den Hamburger Cloud Hills-Studios aufgenommen und die Platte erscheint auf dem dazugehörigen Label. Die neuen Songs reichen diesmal von kurzen und radiotauglichen Ohrwürmern bis zu ausufernden Psychedelic- und Progressive Rock-Tracks mit fast 10 Minuten Länge.

 

Mit dem neuen Album setzen Okta Logue ihre typische Mischung aus Classic Rock, Psychedelia und Pop fort und klingen dennoch ganz neu und anders als zuvor. Vor allem der Sound der Platte atmet die Wärme und das Leben vergangener Rockmusik und die Lieder könnten 1974 sehr gut in jedem Radio der Welt zu Hause gewesen sein. Produktion und Songwriting erinnern auf „Runway Markings“ an die ganz großen Bands und Musiker von Pink Floyd und Steely Dan bis hin zu Elton John und John Lennon.

 

„Runway Markings“ von Okta Logue ist am letzten Freitag erschienen. Im Juni ist die Band auf Tour und sie haben die Platte bereits am Wochenende in Hamburg live vorgestellt. Es folgen Konzerte in Frankfurt, Berlin, Köln und München.

 

 Homepage: Okta Logue

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir ein neues Lied der Platte.