• Oeins.de
Datum:

Album der Woche: George FitzGerald – All That Must Be

„All That Must Be“ ist das zweite Album des britischen Musikers George FitzGerald. Er begann seine Karriere Mitte der 2000er Jahre zunächst als Plattenverkäufer in London.

„All That Must Be“ ist das zweite Album des britischen Musikers George FitzGerald. Er begann seine Karriere Mitte der 2000er Jahre zunächst als Plattenverkäufer in London.

 

2010 zog FitzGerald nach Berlin und fing an neben seiner Arbeit als DJ auch eigene Musik zu produzieren und zu veröffentlichen. Nach einigen EPs brachte er 2015 sein erstes Album „Fading Love“ heraus.

 

Seine Musik war zunächst geprägt von aktuellen elektronischen Sounds wie Dubstep, Garage und House, aber auf der neuen Platte „All That Must Be“ finden sich jetzt auch vermehrt Einflüsse der elektronischen Musik der 70er und 80er Jahre.

Aufgenommen hat er das Album in seinem eigenen kleinen Studio im Londoner Stadtteil Bermondsey, wo er sich jetzt nach der Geburt seiner Tochter niedergelassen hat. Gäste auf der Platte sind Tracey Thorn (Everything But The Girl), der britische Produzent Lil Silva und der Komponist und Musiker Bonobo aus Leeds.

 

Der DJ und Musiker George FitzGerald greift auf seiner neuen Platte auf klassische elektronische Musik und live eingespieltes Percussion zurück. Damit gelingt ihm ein aktuelles, melodisches Stück elektronischer Popmusik, das ungewöhnlich zeitlos klingt. Ein eigenwilliger elektronischer Hybrid, der im Kopfhörer genau so funktioniert, wie auf der Tanzfläche.

 

„All That Must Be“ von George FitzGerald ist am 9. März erschienen.

 

George FitzGerald bei Facebook

 

Das Album der Woche gibt es täglich um 10:40h und 15:40h im Radioprogramm von Oldenburg Eins. Jeden Tag der Woche spielen wir